Digitalisierungsrallye: Der Hauptpreis geht nach Karlsruhe

Publiziert

Die Messe Essen, der DVS und die IndustryFusion Foundation riefen auf der diesjährigen Schweissen & Schneiden eine interaktive Digitalisierungsrallye ins Leben, bei der Aussteller ihre Lösungen präsentieren und Besucher gewinnen konnten. Der Hauptpreis wurde nun feierlich übergeben

Auf der Schweissen & Schneiden 2023 kooperierten die Messe Essen und der DVS mit der IndustryFusion Foundation und rückten das Thema Digitalisierung in den Fokus: Unter dem Motto „Get connected – get digital!“ wurde eine interaktive Rallye veranstaltet, an der sich alle Besucher und Besucherinnen der Messe beteiligen konnten. Aussteller nutzten die Möglichkeit, eine ihrer Digitalisierungslösungen im Rahmen der Aktion ganz besonders in Szene zu setzen. Besucher konnten dabei lernen, rätseln und gewinnen. Die Preise: ein Premium-Schweißgerät von Kemppi, ein mobiler Schweißrauchfilter von Novus, ein Xnet Plug and Play-Set von EWM, eine manuelle Plasmaschneidanlage von Kjellberg, eine mobile Filteranlage von TEKA sowie ein iPad gesponsert von Carl Cloos.

Die von Kemppi gesponserte MIG/MAG-Schweißmaschine des Typs Master M 358 wurde nun im neuen DemoLab der IndustryFusion Foundation in Bad Wörishofen (Bayern) feierlich an den Gewinner, die Firma Wiggert & Co. GmbH aus Karlsruhe übergeben; die übrigen Preise haben ebenfalls bereits ihre neuen Besitzer gefunden. „Viele Besucher der Messe nutzten die Gelegenheit bei der Rallye teilzunehmen. Eine gelungene Aktion, um die Vorteile der Digitalisierung gewinnbringend publik und greifbar zu machen. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit dem Hauptpreis“, sagte Igor Mikulina, Präsident des Stiftungsrates der Foundation bei der feierlichen Übergabe. Es freuten sich von links: Joachim Kalwe (Geschäftsführer Kemppi GmbH), Tobias Bellaire und Fabian Jentner (beide Wiggert & Co. GmbH) sowie Igor Mikulina und Johannes Ried (beide IndustryFusion Foundation).

Zur Stiftung Die IndustryFusion Foundation
Die IndustryFusion Foundation verfolgt das Ziel, durch eine intelligente Vernetzung der fertigenden Industrie die digitale Souveränität und Wettbewerbsfähigkeit Europas im digitalen Zeitalter zu sichern. Als Grundlage dafür dient die Schaffung und Weiterentwicklung der Open-Source IIoT-Vernetzungslösung IndustryFusion, die anbieterunabhängig für die Vernetzung von Smart Factories und Smart Products genutzt werden kann. Diese Digitalinfrastruktur sorgt für einen durchgängigen Datenfluss von der Anlage bis zur Cloud und bietet gleichzeitig die Basis für die Entwicklung innovativer digitaler Geschäftsmodelle und B2B-Plattformen.

Mehr erfahren: https://industry-fusion.org