Intelligente Batteriespeicher spielen Schlüsselrolle für die Energiewende

Publiziert

Die auch von der Bundesregierung verabschiedete Agenda 2030 setzt sich zum Ziel, insgesamt 65 Prozent des nationalen Bruttostromverbrauchs in Deutschland im Jahr 2030 durch Erneuerbare Energien zu decken. Diesem Ziel stehen zahlreiche Herausforderungen gegenüber: Stromerzeugung und -verbrauch sind regional ungleich verteilt, der Stromkonsum wird wachsen und die Erträge aus Photovoltaik und Windkraft schwanken wetterabhängig.

Die Lösung sind intelligente Energiespeicher, denn sie tragen wesentlich zur Stabilisierung der Netze – also Versorgungssicherheit – ­sowie zur Dezentralisierung bei und bewirken letztendlich, dass die Energiewende bezahlbar bleibt:

  • Sie sind lokal bzw. regional einsetzbar und senken damit die Kosten für den Stromtransport – d.h. den Bedarf des kostenintensiven Ausbaus nationaler Stromnetze.
  • Sie reduzieren Lastspitzen (Peak-Shaving) und sorgen so für eine Entlastung des Netzes vor Ort.
  • Sie gleichen fluktuierende Erträge durch erneuerbare Energiequellen aus, indem sie über Bedarf produzierten Strom zwischenspeichern.

Nachweisliche Einsparungen für Malteurop durch Batteriespeichersysteme
Im Dezember 2019 nahmen EDF Renewables und der Malzhersteller Malteurop zwei Batteriespeicher in Rostock und Heidenau in Betrieb. Jede Batterie ist darauf ausgelegt, die jeweilige Produktionsanlage für mindestens eine Stunde mit 200 kW zu versorgen.

"Eineinhalb Jahre später zeigt sich, dass diese Initiative erfolgreich war und wir dank der Speicherlösungen tatsächlich Peak-Shaving-Einsparungen realisieren konnten. Unsere Anfangserwartungen wurden mehr als erfüllt", sagt Stéphane Tadyszak, Director of Operations bei Malteurop.

Dass Speicherlösungen helfen, das gesamte Netz zu stabilisieren und so eine zuverlässige Stromversorgung für alle Verbraucher sicherstellen, war für Malteurop neben der Kostenersparnis eine ebenso starke Motivation – und untermauert das Engagement des Malzherstellers, die Realisierung der deutschen Energiewende proaktiv voranzutreiben.

Über Malteurop
Malteurop, ein Unternehmen der Gruppe VIVESCIA, die sich auf den Bereich Gerste-Malz-Bier spezialisiert hat, ist ein Hersteller von Malz und Malzzutaten. Mit 1100 Mitarbeitern in 14 Ländern ist Malteurop stolz auf seine landwirtschaftlichen Wurzeln und definiert sich als der Bauernmalzproduzent im Dienste von Brauereien, Destillateuren und Lebensmittelunternehmen.
Entdecken Sie unsere Geschichte, unsere Zielstellungen, unsere Produkte und unsere Malzexperten unter www.malteurop.com

Über EDF Renewables Deutschland
Die EDF Distributed Solutions GmbH (EDF DS) ist ein junges Tochterunternehmen von EDF Renewables Deutschland mit Sitz in Berlin. Durch innovative Energiedienstleistungen und den Einsatz von Batteriespeichersystemen unterstützen wir Industrie und Gewerbe bei dem Bemühen energieeffizient zu wirtschaften und Stromkosten zu sparen. Dadurch leisten wir im Zusammenspiel mit den hiesigen Akteuren einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der deutschen Energiewende. EDF Renewables Deutschland kann dabei als Bestandteil der EDF Renewables Gruppe auf umfangreiche Erfahrungen und Technologien bei der
Entwicklung, Auslegung, Integration und beim Betrieb von Batteriespeichersystemen zurückgreifen. EDF Renewables hat in den USA, Großbritannien und Frankreich bereits zahlreiche Speicher jeder Größe gebaut und entwickelt ihr Geschäftsmodell beständig weiter. www.edf-re.de

 

EVENTS

emv

Internationale Fachmesse mit Workshop für Elektromagnetische Verträglichkeit

Datum: 28.-30. März2023

Ort: Stuttgart (D)

DST

Messe für Zerspanungstechnik

Datum: 29.-31. März 2023

Ort: Villingen-Schwenningen (D)

Hannover Messe

TRANSFORMING INDUSTRY TOGETHER

Datum: 17.-21. April 2023

Ort: Hannover (D)

GIFA

International Giesserei-Fachmesse mit Technical Forum

Datum: 12.-16. Juni 2023

Ort: Düsseldorf (D)

Moulding Expo

Internationale Fachmesse Werkzeug-, Modell- und Formenbau

Datum: 13.-16. Juni 2023

Ort: Stuttgart (D)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 04.-05. Juli 2023

Ort: Berlin (D)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 12.-13. September 2023

Ort: Luzern (CH)

EMO Hannover

Weltleitmesse für Werkzeugmaschinen und Metallbearbeitung

Datum: 18.-23. September 2023

Ort: Hannover (D)

W3+ Fair Rheintal

Europas führende Plattform für Hightech-Innovationen

Datum: 20. -21. September 2023

Ort: Dornbirn (A)

Motek

Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung

Datum: 10.-13. Oktober 2023

Ort: Stuttgart (D)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für Wasser, Abwasser und Gas

Datum: 25.-26. Oktober 2023

Ort: Zürich (CH)

formnext

Fachmesse für Additive Manufacturing und die nächste Generation der intelligenten industriellen Produktion

Datum: 07.-10. November 2023

Ort: Frankfurt am Main (D)

LOPEC

International führende Fachmesse mit Kongress für Gedruckte Elektronik

Datum: 05.-07. März 2024

Ort: München (D)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai - 07. Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

CastForge

Fachmesse für Guss- und Schmiedeteile mit Bearbeitung

Datum: 04.-06. Juni 2024

Ort: Stuttgart (D)

aqua pro

B2B-Plattform in der Schweiz für Fachkräfte des Globalen Wasserkreislaufs

Datum: 2024

Ort: Bulle (CH)

Ble.ch

Fachmesse für Metall- und Stahlbearbeitung

Datum: 2024

Ort: Bern (CH)

AMB

Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung

Datum: 10.-14. September 2024

Ort: Stuttgart (D)

EuroBLECH

International Technologiemesse für Blechbearbeitung

Datum: 22.-25. Oktober 2024

Ort: Hannover (D)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

intec

Internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik

Datum: 11.-14. März 2025

Ort: Leipzig (D)

Bezugsquellenverzeichnis