Läser AG: Neue Besitzerin investiert über 10 Millionen in den Standort Gontenschwil

Publiziert

Im Rahmen der Nachfolgeregelung wird die Läser AG an die im Vorarlberg ansässige Offsetdruckerei Schwarzach GmbH verkauft. Teil der Übernahmevereinbarung sind Investitionen von mehr als 10 Millionen Franken in den Standort Gontenschwil. Damit wird die Produktion in der Schweiz ausgebaut und der Standort längerfristig gesichert.

Nachdem Jürg Läser die operative Leitung der auf Verpackungslösungen spezialisierten Läser AG bereits 2022 an Dr. Andreas Hitzler abgegeben hatte, konnte nun auch für die Besitzverhältnisse eine optimale Lösung gefunden werden. Mit der Offsetdruckerei Schwarzach GmbH übernimmt eine ausgewiesene Verpackungsspezialistin das 1952 gegründete Verpackungsunternehmen in Gontenschwil. «Wichtig war mir, dass die neue Besitzerin den Standort Gontenschwil längerfristig sichert und von der Unternehmenskultur und der Strategie her passt», fasst Jürg Läser seine Beweggründe für den Entscheid zusammen.

Der Verkauf ist entsprechend mit einem klaren Bekenntnis zum Standort Gontenschwil verbunden. Neben dem bereits geplanten Ersatz einer grossen Druckmaschine sind zusätzliche Investitionen in die Produktionsfläche und die Weiterverarbeitung geplant. Das Investitionsvolumen beträgt in den kommenden drei Jahren über 10 Millionen Franken. Damit werden die rund 100 Arbeitsplätze am Standort langfristig gesichert.

Am Markt werden die beiden qualitätsorientierten Verpackungsspezialistinnen weiterhin eigenständig auftreten. «Eine grosse Autonomie des Unternehmens unter der bestehenden Führungscrew ist der beste Weg, um die Erfolgsgeschichte der Läser AG weiterzuführen» beschreibt Johannes Knapp die Pläne für die Schweiz.