Noe Blancpain

Adam Gontarz

Adam Gontarz ab April 2023 und Noé Blancpain ab 2024 neu Mitglieder der Swissmem Geschäftsleitung

Publiziert

Adam Gontarz und Noé Blancpain werden ab 1. April 2023 beziehungsweise ab 1. Januar 2024 neu Einsitz in die Geschäftsleitung von Swissmem nehmen.

Adam Gontarz arbeitet seit 2014 als Ressortleiter Industriesektoren & Technik bei Swissmem. Ab 1. April 2023 übernimmt er den Bereich Digitalisierung & Innovation und wird gleichzeitig Mitglied der Geschäftsleitung. Noé Blancpain ist zurzeit selbständiger Partner der reflecta ag in Bern. Zuvor war er im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung als Persönlicher Mitarbeiter des Vorstehers und als Kommunikationschef tätig. Er stösst per 1. April 2023 zunächst als Ressortleiter Politik zu Swissmem. Per 1. Januar 2024 wird Noé Blancpain Bereichsleiter Kommunikation & Public Affairs sowie Mitglied der Geschäftsleitung.

Praktische Industrieerfahrung und vielfältiges Fachwissen
Adam Gontarz ist bei Swissmem zurzeit verantwortlich für die strategische und operative Führung der Industriesektoren «Additive Fertigung» und «Automotive». Gleichzeitig ist er als Gastdozent für industrielle Kommunikation, Digitalisierung und Innovationsmanagement an der Hochschule OST und der HSLU tätig. Zudem ist Herr Gontarz Gründer und CEO des ETH Spin-off SIGMAtools GmbH, welches im Bereich der Datenakquise und -analyse sowie der Ressourcenoptimierung von komplexen mechatronischen Systemen, Maschinen und Gebäuden innovative Lösungen anbietet. Vor 2014 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung an der ETH in Zürich. Adam Gontarz bringt für seine neue Funktion als Bereichsleiter Digitalisierung & Innovation ein breites Fachwissen und praktische Industrieerfahrung mit. Swissmem Direktor Stefan Brupbacher sagt: «Ich freue mich, dass sich ein Mitarbeitender aus unseren Reihen im Auswahlverfahren für die Geschäftsleitung durchgesetzt hat. Adam Gontarz zeichnet sich insbesondere durch sein analytisches und strategisches Denken sowie durch seine Expertise in den Bereichen Innovation und Digitalisierung aus.»  

Der bisherige Stelleninhaber Robert Rudolph verlässt Swissmem per 31. März 2023, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Swissmem dankt ihm für sein grosses Engagement in den letzten elf Jahren und wünscht ihm alles Gute für seinen weiteren Weg. 

Langjährige Führungserfahrung in Politik und Kommunikation
Noé Blancpain führt bei reflecta seit 2019 Projektleitungs- und Geschäftsführungsmandate in den Bereichen Kommunikation, Politik und Digitalisierung. Von 2012 bis 2018 arbeitete er im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung als Persönlicher Mitarbeiter von Bundesrat Johann Schneider-Ammann und ab 2014 als Kommunikationschef. Von 2009 bis 2012 war er für die FDP.Die Liberalen Schweiz unter anderem Kommunikationschef. Während des Studiums übte Noé Blancpain journalistische Tätigkeiten aus und gründete zwei Startups mit. Swissmem freut sich, mit Noé Blancpain eine Führungspersönlichkeit mit ausgewiesener politischer und kommunikativer Expertise zu gewinnen. Er kennt die Schweizer Politmechanik ebenso wie die Medienlandschaft aus langjähriger Erfahrung und pflegt ein starkes Kontaktnetz in Politik, Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden. Stefan Brupbacher, Direktor von Swissmem: «Noé Blancpain verfügt über eine breite Erfahrung in Politik und Kommunikation. Damit haben wir die ideale Persönlichkeit für diese anspruchsvolle Führungsposition gefunden, um Swissmem politisch und kommunikativ weiter zu stärken. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm.» 

Der bisherige Stelleninhaber Ivo Zimmermann tritt auf eigenen Wunsch nach dannzumal 13 Jahren aus der Geschäftsleitung zurück und gibt gleichzeitig die Bereichsleitung ab. Swissmem freut sich, dass er sein Engagement für den Verband als Kommunikationsexperte weiterführen wird.