Premiere auf der Messe: der neue MSE Tube MicroStep Europa zieht ein positives Fazit der Messe TUBE 2024 in Düsseldorf. Erstmals war der neue Rohrlaser MSE Tube live in Aktion zu sehen. © MicroStep Europa GmbH

Grosses Interesse am neuen Laser mit hohem Automationsgrad Der Faserlaser mit hohem Automationsgrad wurde ausgelegt für die effiziente und präzise Bearbeitung von Rohren, Profilen und Trägern. Das Interesse an der neuen Lösung war gross. © MicroStep Europa GmbH

Reichhaltiges Portfolio zur Bearbeitung von Rohren mittels Laser, Plasma und Autogen Auf der Messe TUBE informierte MicroStep Europa darüber hinaus auch über weitere Lösungen zur Rohrbearbeitung. Zum Angebot gehören Multifunktionsanlagen, die zusätzlich zu Rohren auch die 3D-Bearbeitung von Blechen, Profilen und Behälterböden ermöglichen. Darüber hinaus gibt es auch weitere Rohrspezialisten mit unterschiedlichen Schneidverfahren oder Sonderlösungen für ausserordentliche Aufgaben. © MicroStep Europa GmbH

Premiere für neuen Rohrlaser – viele Lösungen im Gepäck

Publiziert

Wieder einmal drehte sich auf der Tube alles ums Rohr. Auf der in Düsseldorf stattfindenden weltweit größten Fachmesse rund um Rohrbearbeitung stellte MicroStep Europa erstmals einen neuartigen Rohrlaser mit hohem Automationsgrad der Brand MicroStep Industry powered by Accurl vor.

Gelungene Erstaufführung auf der Tube 2024 in Düsseldorf. Als einer von mehr als 1000 Ausstellern fokussierte sich MicroStep Europa insbesondere auf die Präsentation des neuen, innovativen Rohrlasers MSE Tube und zieht positive Bilanz.

Die Premiere des MSE Tube auf der Fachmesse stiess auf grosses Interesse seitens der Besucher. Der Rohrlaser – Teil des wachsenden Portfolios der Brand MicroStep Industry powered by Accurl – überzeugte mit Präzision, Geschwindigkeit und Vielseitigkeit. „Die Tube 2024 war für uns genau die richtige Bühne. Die Messe bot uns eine grossartige Gelegenheit, mit Kunden in Kontakt zu treten und unser vielfältiges Portfolio zu präsentieren. Wir freuen uns sehr, dass wir auf der Messe konkrete Abschlüsse erzielt haben und bedanken uns bei diesen Kunden für ihr Vertrauen in unsere Lösungen und unser Team", sagte Johannes Ried, Geschäftsführer der MicroStep Europa GmbH.

Der Tube war an den fünf Messetagen im Dauervorführbetrieb und machte deutlich, was in ihm steckt. Durch die Verwendung hochwertiger Komponenten und automatisierter Be- und Entladung ermöglicht der Faserlaser eine prozesssichere und äusserst effiziente Bearbeitung von Rundrohren, Profilen und Trägern. Die Baureihe steht sowohl als 2D- als auch als 3D-Lösung zur Verfügung und kann für Durchmesser von 12 bis 510 mm und Längen bis zu 12 Metern ausgelegt werden. Mit Laserquellen bis zu 12 kW Leistung bietet der MSE Tube alle Optionen, um leistungsstarker Produktionstaktgeber bei Kunden beispielsweise aus dem Anlagen- und Maschinenbau, der Energie- und Klimatechnik sowie dem Automotive- und Agrarsektor zu sein.

Neben dem MSE Tube präsentierte MicroStep Europa auf der Tube 2024 auch die zahlreichen weiteren Lösungen des Hauses für die Rohrbearbeitung mittels Plasma, Laser oder Autogen – darunter kombinierte Schneidanlagen für die 3D-Bearbeitung von Rohren, Blechen, Profilen und Behälterböden. Diese Lösungen haben sich bereits in vielen Fertigungen bewährt und bieten Multifunktionalität und Prozesssicherheit und somit signifikante Zeit- und Kosteneinsparungen.

Zur Fachmesse Tube

Die Tube, die weltweit größte Fachmesse für die Rohrindustrie und rohrverarbeitende Technologien, findet alle zwei Jahre in Düsseldorf statt. Das Event wird gemeinsam mit der Wire, der Fachmesse für Drähte und Kabel, durchgeführt. Mehr als 1200 Aussteller tummelten sich auf dem 50.000 Quadratmeter grossen Ausstellungsareal der Tube 2024. Zu sehen: eine breite Palette von Maschinen für die Rohrherstellung und -bearbeitung, innovative Rohrmaterialien sowie Highlights der OCTG-Technologie (Rohre für die Öl- und Gasförderung). Zusätzlich zu Rohmaterialien und Zubehör werden auch immer Werkzeuge für die Verfahrenstechnik und ergänzende Hilfsmittel vorgestellt. Auf der Messe war MicroStep Europa in Zusammenarbeit mit Technologiepartner Accurl und dem niederländischen Accurl-Vertreter Tuwi Nederland B.V. vor Ort.

ZITAT

„Je nach Material, Durchmesser, Wandstärke und nachgelagertem Prozess – Anwender haben unterschiedliche Aufgaben bei der Rohrbearbeitung. Dank unseres vielseitigen Portfolios können wir die passgenaue Lösung hinsichtlich Schneidverfahren, ergänzenden Bearbeitungstechnologien, Präzision und Automationsbedürfnis anbieten. Der MSE Tube erweitert unser Angebot um einen effiziente Rohrlaser mit Fokus auf Präzision und Wirtschaftlichkeit. Diese Kombination kommt an und ist gefragt, wie uns die Tube 2024 gezeigt hat!

Johannes Ried, Geschäftsführer | MicroStep Europa GmbH

Weitere Informationen unter www.microstep.com