Mit Tradecloud hat Qimarox die Erzeugerkette besser im Griff

Publiziert

Durch die Einführung der Tradecloud Supply Chain Platform verstärkt Qimarox die Zusammenarbeit mit seinen Zulieferern. Über diese Plattform wickelt Qimarox gemeinsam mit den Zulieferern die schnell wachsende Anzahl von Bestellungen und Lieferungen ab. Weil bei Qimarox auch in Zukunft die Zeichen auf Wachstum stehen, war eine Digitalisierung der Lieferkette ein wichtiger Wunsch. Einkaufsmanager Hendri de Ruiter: „Unsere hohe Lieferzuverlässigkeit können wir nur dann aufrechterhalten, wenn auch bei der Lieferzuverlässigkeit unserer Zulieferer alles im grünen Bereich bleibt.“

Tradecloud ist eine digitale Plattform, die Einkäufer und deren Lieferanten unterstützt durch eine Beschleunigung der Abläufe, die ein höheres Maß an Flexibilität schafft. Auf diese Weise lassen sich der Zeitaufwand und der Rohstoffverbrauch optimieren. Die Standardplattform wurde speziell für die Fertigungsindustrie entwickelt, ist cloudbasiert und ist kompatibel zu jedem ERP-System. Qimarox nutzt die Plattform seit Januar dieses Jahres, um Bestellungen aus dem eigenen ERP-System automatisch an die elf Lieferanten weiterzuleiten. Diese senden ihrerseits eine Auftragsbestätigung direkt aus ihrem eigenen ERP-System oder über die Plattform.

„Unsere Lieferanten sehen sofort, wenn ein neuer Einkaufsauftrag bereitsteht und können diesen direkt in ihr eigenes ERP-System importieren, ohne noch von Hand Daten eingeben zu müssen. Das macht das Verfahren wesentlich wirtschaftlicher, sowohl auf Seiten Qimarox als auch bei den Lieferanten“, erläutert Hendri de Ruiter von Qimarox. Und er nennt die Vorteile: mehr Übersicht bei den Lieferungen und bessere Berechnungen des Materialbedarfs.

Komplette Integration innerhalb der Erzeugerkette
Im Februar 2019 hat Qimarox den Vertrag mit Tradecloud unterzeichnet. Einen Monat später wurde das entsprechende Projekt lanciert, innerhalb von sechs Monaten war die Plattform implementiert. Im September hat Qimarox sich über die Plattform mit dem ersten Lieferanten vernetzt. Seit Januar 2020 ist die Plattform voll im Einsatz, und 11 Lieferanten sind darin eingebunden. Für sie ist die Vernetzung mit der Plattform kostenlos, wobei sie selbst dank der Standard-ERP-Schnittstellen ebenfalls von der vollständigen Integration innerhalb der Erzeugerkette profitieren.
Weil manuelle Vorgänge im Einkauf (z. B. die Verarbeitung von Auftragsbestätigungen) inzwischen automatisiert sind, reduziert sich für Qimarox der Zeitaufwand bei der Auftragsverwaltung um die Hälfte. Automation steigert außerdem die Schnelligkeit und senkt die Fehleranfälligkeit. Weil die Einkaufsmitarbeiter von Qimarox sich künftig auf die Bestellungen konzentrieren können, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, steigt die Lieferzuverlässigkeit der Zulieferer. „Wir haben jetzt weniger Eilbestellungen und es gibt auch weniger Missverständnisse bei Bestellungen. Denn jeder hat jetzt alles schwarz auf weiß.“

Alles zentralisiert
Die gesamte Kommunikation zwischen Qimarox und den Lieferanten jetzt an einer Stelle zentralisiert. Nicht nur de Ruiter, sondern auch die andere Kollegen bei Qimarox und bei den Lieferanten können auf einfache Weise nachvollziehen, was vereinbart wurde. „Unser Ziel besteht darin, möglichst viel Wissen in Systemen zu erfassen. Wir gehen ziemlich weit in der Festlegung der Spezifikationen, denen die Einkaufsteile entsprechen müssen. So vermeiden wir Fehler und Missverständnisse. Gerade in dieser Zeit, die von einem chronischen Mangel an technischen Personal gekennzeichnet ist, ist es besonders wichtig, deutlich und effizient zu kommunizieren, damit Unternehmen in der Lage sind, die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter optimal einzusetzen.“, so de Ruiter.

Derzeit nutzt Qimarox die Tradecloud-Module Bestellungen, Workflow, Kommunikation und Basic Supply Chain Analytics. De Ruiter: „In diesem Jahr möchten wir noch weitere Lieferanten einbinden. Auch denken wir über eine Erweiterung der Prozesse nach, die wir mit Tradecloud ermöglichen möchten. Zum Beispiel an die Module Forecasts und Artikelverwaltung.“

Über Qimarox
Qimarox ist ein marktführender Hersteller von Komponenten für Materialverarbeitungssysteme, die sich durch Robustheit und Zuverlässigkeit kennzeichnen. Mit innovativen Konzepten, patentierter Technologie und permanenter Weiterentwicklung stellt das aus der Firma Nedpack hervorgegangene Unternehmen Qimarox mit Erfolg Produktförderer und Palettiermaschinen her, die sich durch Flexibilität und Produktivität bei einem geringen Total cost of ownership auszeichnen.
Systemintegratoren und OEM-Hersteller aus aller Welt verwenden Qimarox-Maschinen in End-of-Line-Systemen und in Lager- und Orderpickingsystemen für verschiedene Branchen.
www.qimarox.com

EVENTS

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

Logistics & Distribution

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 09. - 11. März 2021

Ort: Stuttgart (D)

Swiss Plastics Expo

Schweizer Fachmesse Kunststoffindustrie

Datum: 25. - 27. Januar 2022

Ort: Luzern (CH)

Bezugsquellenverzeichnis