Der Kunststoff-Leitfähigkeitssensor LDL400 von ifm eignet sich für den Einsatz in aggressiven Umgebungen.

Leitfähigkeitssensoren aus Kunststoff

Publiziert

Industriezweige wie der Schiffsbau, die Landwirtschaft oder Aquakulturen haben Probleme mit metallischen Komponenten in ihren Anlagen. Um die Prozesssicherheit auch in solchen Anwendungen zu gewährleisten, stellt ifm den Leitfähigkeitssensor LDL400 aus Kunststoff vor.

Leitfähigkeitssensoren erfassen die Prozessparameter in der Lebensmittel-, Wasser- oder Abwasserindustrie. Sie spielen eine wichtige Rolle, da sie schnell und zuverlässig verschiedene Medien unterscheiden und als Indikator für die Qualität herangezogen werden können. Deshalb ist es problematisch, wenn der Leitfähigkeitssensor selbst zur Fehlerquelle wird. Bei direktem Kontakt mit Salzlauge, salzhaltiger Umgebungsluft oder mit aggressiven Medien neigen metallische Sensoren zu Korrosion und es kann zu Problemen mit der Dichtigkeit kommen. In vielen dieser Anwendungen bestehen daher die Verrohrungen der Anlage überwiegend aus Kunststoff. Mit dem Leitfähigkeitssensor LDL400, dessen Gehäuse aus Polypropylen gefertigt ist, bietet Ifm nun die passende Lösung für solche Anwendungen.

Hoher Funktionsumfang

Die Materialbeschaffenheit des Leitfähigkeitssensors macht den Sensor zur idealen Wahl in aggressiven Umgebungen. Für die richtige Positionierung im Prozess wird einfach die Nut des Gerätes direkt über dem Führungszapfen am T-Stück positioniert und schon wird der Messkanal optimal durchströmt.
In einem Bereich von 100 bis 2.000.000 µS/m misst der Sensor zuverlässig die Leitfähigkeit und gibt sie temperaturkompensiert aus. Die Anbindung erfolgt per IO-Link oder die 4…20 mA Schnittstelle.

Betriebssicherheit von der Aquakultur bis zur Schiffsindustrie

Mit dem neuen Sensor LDL400 schafft Ifm eine Möglichkeit zur sicheren Überwachung der Leitfähigkeit im Prozess auch bei korrosiven Umgebungsbedingungen. In Salzwasser-Aquakulturen lassen sich der Salzgehalt, die Wasseraufbereitung und die Filterrückspülung mithilfe des LDL400 überwachen. Auch den hohen Anforderungen in der Schiffsindustrie wird der Sensor gerecht und ist nach DNV EU RO Mutual Recognition Type Approval zertifiziert. Damit ist der LDL400 ein Garant für Betriebssicherheit und einen zuverlässigeren Prozess in unterschiedlichsten Industrien.