Dank der leistungsfähigen Datenverbindung, die die Ethernet-Technologie bietet, ist eine schnelle und umfangreiche Datenverarbeitung bis in die Feldebene möglich.

Single Pair Ethernet ermöglicht eine Bandbreite und Geschwindigkeit, die die Datenübertragung im Feld auf ein völlig neues Niveau hebt. Wartungs- und Betriebsleiter profitieren von neuen Erkenntnissen.

Mit einer schnellen Datenverbindung, wie sie Single Pair Ethernet realisiert, werden neue Wege der Prozessführung und Anlagenwartung möglich - mit dem Ziel, die Prozesssicherheit und Anlagenverfügbarkeit zu erhöhen.

Die klassische Automatisierungspyramide wird durch die direkten Verbindungen, die Single Pair Ethernet ermöglicht, abgeflacht. Endress+Hauser plant, ein entsprechendes Produktportfolio für Messgeräte zu liefern.

Single Pair Ethernet: Endress+Hauser bündelt Kräfte für die Zukunft der Automatisierung

Publiziert

Endress+Hauser, ein weltweit führender Anbieter von Messinstrumenten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Prozesstechnik, ist stolz darauf, seine Partnerschaft mit der Single Pair Ethernet System Alliance bekanntzugeben. Diese strategische Allianz unterstreicht das Engagement des Unternehmens, die Digitalisierungsanforderungen seiner Kunden zu vereinfachen und in die Zukunft der Automatisierung zu investieren.

Welche Rolle spielt Single Pair Ethernet (SPE) in der Automatisierung?

SPE ist von entscheidender Bedeutung, insbesondere für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie für die Pharmaindustrie: In hochautomatisierten Prozessumgebungen ohne umfangreiche Ex-Schutz-Anforderungen bietet SPE eine Vielzahl von Vorteilen: Es realisiert eine Ethernet-Verbindung mit all ihren Vorteilen - wie die hohe Geschwindigkeit und die grossen Mengen der übertragenen Daten - bis in die Feldebene mit einem einfachen zweiadrigen Kabel, das sowohl Daten als auch Energie überträgt. Die Inbetriebnahme wird durch einfache Verdrahtung und Konnektivität vereinfacht.
Darüber hinaus wird die Automatisierungspyramide abgeflacht, da die Systeme nun via Ethernet bis zur Feldebene verbunden werden können, was eine nahtlose Integration und Interoperabilität ermöglicht. Daten von intelligenten Instrumenten im Feld können in Anwendungen auf höherer Ebene verarbeitet werden. Dies führt zu optimierten Maschinen- und Anlagenkonzepten, Vernetzung und verbesserter Gesamtanlageneffektivität (OEE). Aus diesem Grund beweist SPE seine Vorteile als offene, kosteneffiziente und zukunftssichere Technologie, die für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) bereit ist.

Gemeinsame Anstrengungen erhöhen den Kundennutzen

Endress+Hauser hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen. Mit dem Beitritt zur Single Pair Ethernet System Alliance zeigt das Unternehmen sein Vertrauen in die Mitglieder, die gemeinsam kooperieren, um die Zukunft der Automatisierungstechnik gemeinsam zu gestalten. Kunden profitieren von der Interoperabilität, die ihnen das Angebot der Mitglieder der SPE System Alliance bietet. Bereits fast 75 Mitglieder bilden das grösste Ökosystem von SPE-Produkten und schaffen damit Wahlfreiheit für Kunden. Der Beitritt von Endress+Hauser zu dieser Partnerschaft öffnet die Tür für den Austausch von Wissen und Erfahrung, um optimale Lösungen zu liefern.

Künftige Produktpalette

Um den Kunden die Möglichkeit zu bieten, im Bereich der Digitalisierung weiter zu wachsen und alle Vorteile von SPE zu nutzen, arbeitet Endress+Hauser nun an einem Portfolio von Feldgeräten mit SPE. Klares Ziel ist es, einen harmonisierten Ansatz zu schaffen, vergleichbar mit den Ethernet-APL-Geräten des Herstellers. Der Vergleich mit Ethernet-APL - einer weiteren industriellen Ethernet-Technologie - zeigt, dass ein einheitliches Anbindungs- und Zertifizierungskonzept unerlässlich ist, egal ob im nicht explosionsgefährdeten oder im explosionsgefährdeten Bereich. So können Kunden aus unterschiedlichen Branchen flexibel von den Vorteilen einer leistungsfähigen Datenautobahn profitieren.

Weitere Informationen unter www.endress.com